Allgemein Kommunalpolitik Piratenpartei Bielefeld Ratsgruppe

Kommentar zum Austritt von Michael Gugat

Am heutigen Tage ging der folgende Beitrag unseres Ratsherren Michael Gugat online: Link zum Beitrag

Wie man dem Blogbeitrag entnehmen kann, ist Michael Gugat seit Beginn dieses Jahres nicht mehr Mitglieder der Piratenpartei. Er ist jedoch, und wird auch weiterhin, Ratsmitglied in der Ratsgruppe Bürgernähe / Piraten bleiben. Die Piratenpartei Bielefeld respektiert seine Entscheidung und steht auch weiter hinter ihrem gewählten Ratsherren. In den letzten Jahren nach der Kommunalwahl hat Michael Gugat sich mit Engagement und Kompetenz durchgängig als geeignet für seinen Posten bewiesen. Er vertrat stets die politischen Ziele, welche wir gemeinsam im Koalitionsvertrag festgeschrieben und in einer Mitgliederversammlung gemeinsam beschlossen haben und plant dies auch weiterhin zu tun. So bleibt uns der Geist der piratigen Ideen auch in Zukunft im Rathaus erhalten.  

Und nicht nur durch ihn. Denn nach wie vor sind aktive Piraten des KV Bielefeld als sachkundige Bürger in den Ausschüssen und in der Ratsgruppe vertreten. Wir glauben an unser gutes Programm und die Ideen, welche seit vielen Jahren Kern unserer Partei sind.

Wir bedauern die Entscheidung von Michael Gugat ausdrücklich. Die Piraten in Bielefeld werden jedoch auch ohne seine Mitgliedschaft weiter existieren und die Ziele verfolgen, welche uns über die Jahre zusammengeführt haben. Auf das wir uns sammeln und zukünftig wieder zu neuer Größe erwachsen können.

Wer sich davon, und von der weiterhin tadellosen Umsetzung der Piratenpolitik und der Ziele des Koalitionsvertrages im Rat selbst überzeugen will, kann dies selbstverständlich gerne tun. Jeden Montag findet unsere Ratsgruppensitzung in den Räumen der Ratsgruppe Bürgernähe / Piraten statt, zu welcher Gäste herzlich eingeladen sind.

1 Kommentar zu “Kommentar zum Austritt von Michael Gugat

  1. „Wir glauben an unser gutes Programm und die Ideen, welche seit vielen Jahren Kern unserer Partei sind.“

    Klingt, als wäre aber keiner mehr da, der sie vernünftig vertreten würde. Und das Blöde ist: Michael hat vollkommen Recht mit dem, was er schreibt. So viele Gute, überall, alle weg :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*