Piratenpartei Bielefeld Pressemitteilungen

Piratenpartei setzt sich für den Bunker Ulmenwall ein – Zuschüsse sollen nicht gestrichen werden. Finanzierung durch „Bunker-Soli“.

Pressemitteilung der Piratenpartei Bielefeld

Die Piratenpartei Bielefeld spricht sich dafür aus, das die Förderung  in Höhe von 96.000 € durch die Stadt Bielefeld an den Bunker Ulmenwall  bestehen bleibt.
Sollte es der Stadt Bielefeld nicht möglich  sein, den Zuschuss in bisheriger Höhe von 96.000 € für den Betrieb des  Bunker Ulmenwall aus dem laufenden Haushalt bestreiten zu können oder  zu wollen, so schlagen wir vor, auf die Eintrittspreise für  Veranstaltungen in der Oetkerhalle, einen Solidaritätszuschlag  („Bunker-Soli“) in Höhe von mindestens 1,-€ zu erheben.

Der Bunker Ulmenwall, als anerkannter Träger der Jugendhilfe, erfüllt wichtigste Aufgaben im Bereich der Jugend- und Nachwuchsförderung. Nachdem mit dem Kamp bereits ein wichtiges Element der Jugendkultur in Bielefeld geschlossen wurde, steht mit dem Bunker Ulmenwall eines der letzten Leuchttürme im jugendkulturellen und musikpädagogischen Bereich abseits des Mainstreams auf der Kippe. Generationen von Musikern und Künstlern wurden hier musikalisch sozialisiert und für künstlerische Vielfalt interessiert. Eine Streichung des Zuschusses würde schlussendlich auf lange Sicht teurer kommen, wenn unsere Jugend in diesem Bereich alleine gelassen wird.

Angesichts der desaströsen Haushaltslage halten wir eine Umschichtung aus anderen Etats für schwierig. Vielmehr glauben wir, dass die Freunde der gehobenen sogenannten E-Kultur gerne bereit sind, einen „Bunker-Soli“ auf die Eintrittspreise in der Oetkerhalle zu bezahlen, damit diese wichtige Keimzelle der Musikpädagogik in Bielefeld, die weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlt, bestehen bleibt. Das Land NRW hat dieses erkannt und fördert den Bunker mit finanziellen Mitteln, die wegfallen würden, wenn dem Bunker die Unterstützung der eigenen Stadt entzogen würde.

0 Kommentare zu “Piratenpartei setzt sich für den Bunker Ulmenwall ein – Zuschüsse sollen nicht gestrichen werden. Finanzierung durch „Bunker-Soli“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*