Allgemein

Warum Bernd die Piraten wählt

 

Warum ich bei den Piraten bin

Vor ca. 1 1/2 Jahren fasste ich spontan den Entschluss Mitglied einer politischen Partei zu werden. Zum allerersten Mal. Denn hier sah ich endlich einmal politisch engagierte Menschen die genau so dachten wie ich. Das waren keine Politik-Verdrossene, sondern Politiker-Verdrossene. Ganz normale Bürger, wie du und ich. Sie sind nicht stur links oder rechts orientiert, nicht steif konservativ, sondern schlicht und ergreifend vernünftig!


Sie zeigen auf, was in diesem Land, dieser Welt alles verkehrt läuft, aber sie prangern nicht einfach nur an, sondern zeigen Lösungen!


Zum Beispiel die immensen Schwierigkeiten im sozialen Bereich:

Früher haben die Menschen davon geträumt, dass Heinzelmännchen ihnen die Arbeit ab nähmen. In der heutigen Zeit hat sich eigentlich genau dieser Traum erfüllt. Immer mehr Maschinen, Computer und Roboter haben längst unsere Arbeit übernommen, und damit uns Menschen ersetzt. Sie haben also Arbeitsplätze vernichtet! Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten und wird sich noch verstärken. Die Anzahl der Arbeitslosen und der Sozialhilfeempfänger wird immer größer, und anteilig natürlich auch die Ausgaben. Da jedoch hauptsächlich die Menschen Steuern zahlen und nicht die Maschinen, driftet das Verhältnis immer weiter auseinander. Immer mehr Maschinen produzieren immer effektiver, bei immer weniger zu versteuerndem Gewinn. Und immer mehr Menschen sind ohne Arbeit und verursachen immer mehr Staatsausgaben. Diese Entwicklung, mit all seinen sozialen und wirtschaftlichen Nachteilen, läßt sich mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen in eine gesunde Richtung lenken. Es wird allerhöchste Zeit die Bevölkerung über das BGE aufzuklären! Es sorgt nicht dafür, dass niemand mehr arbeitet und es ist ganz klar finanzierbar! Es ist aber, genau so wie die Lehre über die Ökonomie oder Betriebswirtschaft, nicht in einfachen Sätzen zu erklären und zu verstehen.


Oder die fehlende Transparenz bei politischen Entscheidungen in allen Bereichen:

Das Beamtentum in diesem Land ist weltweit einmalig. Jeder Bürger kennt die ausufernden Antrags-Formalitäten, oder ist schon einmal direkt oder indirekt mit Beamtenwillkür konfrontiert worden. Die häufig zelebrierte Hintertürpolitik und der politische Klüngel, sind schon lange vielen Bürgern ein Dorn im Auge. Viele Entscheidungen der Öffentlichen Hand haben riesige Mengen an Steuergelder verschwendet. Hätte der Bürger die Entscheidungen transparent mittragen können, wäre uns vieles, zum Beispiel in Stuttgart, Hamburg oder Berlin im wahrsten Sinne des Wortes „erspart“ geblieben.


Oder der NSA-Skandal:

Niemand in den anderen Parteien kennt sich im Internet so gut aus wie die Piraten! Über das, was in den letzten Tagen laut schreiend aufgedeckt wurde, kann ich jedoch nur müde lächeln. Denn es ist noch viel schlimmer! Was George Orwell in seinem Roman „1984“ beschrieben hat, ist längst Realität. Warum ist der Weltkonzern Google gerade dabei ein selbstfahrendes Auto zu entwickeln? In Zukunft wird Google uns bequem von A nach B bringen, noch bevor wir selbst es wissen. Unser Einkaufszettel wird ebenso automatisch erstellt, wie die Auswahl der Geschäfte, die wir mit dem Elektroauto ansteuern. Was unser Staat in Zukunft und jetzt schon alles von und über uns weiß, muss ich glaube ich nicht mehr ausführen. Wir Piraten zeigen landesweit auf unseren Kryptoparties, was man dagegen unternehmen kann. Es gibt durchaus noch Möglichkeiten sich dagegen zu wehren! Man muss es nur tun!

Die Politik in diesem Land muss dringend wieder glaubwürdiger werden. Echte Demokratische Bürgerbeteiligung und Mitbestimmung muss in allen Bereichen gross geschrieben werden. Lobbyismus und Bankenfehlverhalten müssen unterbunden werden. Die Schere zwischen Arm und Reich muss sich wieder schließen. Wenn das nicht geschieht, wird der Bürger irgendwann aufbegehren, oder das ganze System klappt zusammen. Die Vergangenheit hat es schon oft genug gezeigt.

Es gibt so viel in diesem Land das falsch läuft! Und alle laufen mit? Wir nicht!!!

Benutzer_ScholliText: Bernd Scholand. Bernd ist Beisitzer im Kreisvorstand der Piraten Bielefeld

0 Kommentare zu “Warum Bernd die Piraten wählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*