Allgemein

Totgesagte leben länger – Piraten entern Bielefeld

Passend zu der Verleihung der BigBrotherAwards durch Digitalcourage e.V. am heutigen Freitag in der Alten Hechelei (18 Uhr, Eintritt 5€) finden an diesem Wochenende in Bielefeld ganz unterschiedliche Veranstaltungen der Piratenpartei statt. „Euch gibt’s noch?“ ist eine Frage, die man als Pirat in den letzten Monaten und Jahren häufiger gehört hat. Dass die Piratenpartei noch äußerst lebendig ist, zeigt sich hier in ganz unterschiedlichen Formen.

Kommunales Vernetzungstreffen (KVT) der Piratenfraktion NRW und der kommunalpolitischen Vereinigung „Piraten in der Kommunalpolitik in NRW e.V.“ (PiKo NRW) am Samstag, den 23. April.

In der Ravensberger Spinnerei treffen sich Piraten aus NRW, darunter Fraktionsmitglieder und kommunale Mandatsträger, um sich besser zu vernetzen – aber vor allem auch, um in Vorträgen und Seminaren die unterschiedlichsten Themen zu beleuchten und sich weiterzubilden. Beim #KVT162 stehen unter anderem Open Data, Team Building und Kampfrethorik auf dem Programm. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen offen. Informationen und Anmeldung über die Seite der PiKo.

„Wie geht es weiter?“ – Austausch und Diskussion über die zukünftige Entwicklung der Piratenpartei Bielefeld am Sonntag, den 24.4.

Seit ihrer Hochzeit im Jahr 2012 hat die Piratenpartei bundesweit viele Mitglieder, darunter viele Aktive verloren. Auch in Bielefeld ist diese Entwicklung zu spüren. Wie wir damit umgehen, wie wir für die Wahlkämpfe im nächsten Jahr aufgestellt sind, und mit welchen Zielen wir die Partei in Bielefeld in den kommenden Jahren entwickeln wollen – diese und andere Fragen zur Zukunft der Piratenpartei Bielefeld werden wir am Sonntag von 11 bis 14 Uhr in der Bürgerwache am Siegfriedplatz diskutieren. Auf der einen Seite ist der Verlust von Mitgliedern, insbesondere von engagierten Mitgliedern, für eine kleine Partei immer ein Problem. Auf der anderen Seite gibt es noch immer eine nicht geringe Anzahl von Piraten, die sich mit Herzblut für die Ziele der Partei engagieren. Wo stehen wir, wo steuern wir hin? Wer an Antworten auf diese Fragen interessiert ist, sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen.

Treffen von Bundesvorstand, Landesfraktionen und Landesvorständen

Die Piraten, die in Bund und Ländern in Verantwortung stehen, kommen an diesem Wochenende ebenfalls nach Bielefeld, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Wo und wie unterliegt allerdings strengster Geheimhaltung, Mitschnitte sind nur BND und NSA gestattet, und wer hier eine Verschwörung wittert, liegt vermutlich richtig. Was hecken die da bloß aus? Und wieso ausgerechnet in Bielefeld? Vielleicht als Reminiszenz an den Bundesparteitag 2008.2 in Bielefeld, an eine Zeit, als „Zensursula“ erst noch erfunden werden musste und der steile Aufstieg der Partei nur ein Wunschtraum war? Wir werden es wohl nie erfahren. Oder doch?

0 Kommentare zu “Totgesagte leben länger – Piraten entern Bielefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*